Neues Licht-Konzept für Zimmer?

Alles rund um die moderne digitale Welt.
Antworten
Benutzeravatar
tohuwabohu
Azubi
Azubi
Beiträge: 23
Registriert: 18.06.2018, 10:33
Land: Deutschland

Neues Licht-Konzept für Zimmer?

Beitrag von tohuwabohu » 19.06.2018, 13:25

Hey,

ich bin innerhalb meiner WG umgezogen. Das Zimmer ist zwar größer und an sich auch schöner aber mein ehemaliger Mitbwohner
hat nur so Energiesparlampen eingebaut und die machen so ein kühlen unangenehmes Licht..

Ich stehe total auf viele indirekte Lichtquellen und experimentiere auch mal herum. Viele Kerzen sind nicht so optimal, da wir einen
kleinen Kater haben, der noch nicht so ganz gerafft hat, dass man seinen Schwanz nicht in Kerzen halten soll. Außerdem ist der
Geruch von verbrannten Haaren echt widerlich.

Aber wir kann ich mit elektrischem Licht gut verschiedene Stimmungen abdecken ohne dauernd die Lampen oder Glühbirnen zu wechseln?
Hab auch keine Lust immer neue Scheinwerfer Folie anzubringen...
Es liegt alles wie Kraut und Rüben durcheinander!

Benutzeravatar
Tovi
Admin
Admin
Beiträge: 1007
Registriert: 23.08.2006, 16:45
Land: Deutschland
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Re: Neues Licht-Konzept für Zimmer?

Beitrag von Tovi » 20.06.2018, 07:03

Moin und willkommen im Forum.

Ich bin mir nicht so sicher, inwieweit dir hier geholfen werden kann. Der letzte Beitrag in diesem Themenbereich ist von irgendwann aus 2011.

Aber nun gut. Mein Tipp: Kauf dir schicke Lampen und steuerbare Birnen. Philips Hue oder Ikea Tradfri bieten sich dafür an. Steuerbar entweder mit Fernbedienung (Tradfri) oder per App (Tradfri / Philips Hue).

Scheinwerfer Folie war wohl mal in den 90ern des letzten Jahrhunderts aktuell :pfeif:
Mutig ist der, der Durchfall hat und trotzdem furzt.

Benutzeravatar
Paulinchen
Azubi
Azubi
Beiträge: 17
Registriert: 20.06.2018, 13:35
Land: Deutschland

Re: Neues Licht-Konzept für Zimmer?

Beitrag von Paulinchen » 20.06.2018, 13:55

Heyhey,
da würde ich mich Tovi anschließen, ich denke auch, dass es echt moderne Varianten gibt, die nicht viel Arbeit erfordern. Scheinwerferfolie verwendet heute glaube ich niemand mehr zu Hause, also abgesehen von dir :bae: :mix4:

Es gibt tatsächlich ziemlich viele Smart Home Lampen, die man bequem vom Handy oder per Schalter steuern kann, die Philips Hue die Tovi genannt hat kenne ich auch, selber habe ich die Osram Lightify Lampen, hier findest du ein paar Infos dazu, kannst du dir ja mal durchlesen.


Ich selber habe übrigens Alexa von Amazon dastehen, damit kann ich die Lampen per Sprachbefehl steuern, ja, auch das geht heutzutage schon, sogar schon eine ganze Weile :mix6:

Oh und der kleine Kater wird es schon irgendwann lernen, wobei ich auch ältere Katzen kenne, die gerne mal "ausversehen" Kerzen umschmeißen. Aber ja, verbrannte Haare stinken wirklich bestialisch.

Antworten